Naturpuls Ratgeber

Multiple Sklerose

Haben Sie eine persönliche Story und wollen diese gerne mit der Community teilen? Wir freuen uns über Ihr Feedback! Gerne per Email an Info@Naturpuls.de. Viel spaß beim lesen.

Ausschnitt eines Berichts einer Multiple Sklerose betroffenen Person: von Heike Führ, Blickpunkt-Ausgabe 02/2018

Ich selbst bin vor gut einem Jahr darauf gestoßen und möchte Euch meine Geschichte dazu erzählen. Wer bin ich überhaupt? Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Heike Führ, ich habe MS seit 1994 und sie zeigte sich gleich mit einem sehr hässlichen der 1000 Gesichter: mit einer Sehnerventzündung, die sich so äußerte, dass ich auf dem linken Auge völlig blind war und es noch dazu nach außen gelähmt war. Kein schöner Anblick – im wahrsten Sinn des Wortes.

CBD bei Fatigue, Schmerzen und Uhthoff-Phänomen

CBD kann viele der MS-Symptome lindern. Das Cannabidiol zählt zu den wirksamsten und stärksten Cannabinoiden der Hanfpflanze und wirkt dabei nicht nur vielseitig, sondern auch nicht-psychoaktiv (keine Rauschzustände). Die Vielseitigkeit des Nahrungsergänzungsmittels ist gerade bei einer Krankheit wie MS ein wichtiger Aspekt. Da CBD in erster Linie auch entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt, kann das Cannabidiol vielversprechend gegen die MS-Schmerzen angehen und schnell und zuverlässig direkt in das Nervensystem eingreifen. CBD kann Multiple Sklerose zwar nicht heilen, aber Schmerzen und Nebenwirkungen lindern.
Bei mir persönlich zeigt das CBD ganz besondere Erfolge bei der typischen MS-Fatigue. Mir helfen morgens einige Tropfen beispielsweise, um die Fatigue-Attacken einzudämmen und insgesamt minimaler zu halten, sodass für mich eine völlig neue Lebensqualität entstanden ist. Ebenso kann man zusätzlich noch direkt bei einem „Fatigue-Anfall“ CBD zu sich nehmen –und in den meisten Fällen wirkt es sofort. Bei anderen MS-Betroffenen hilft CBD wiederum beim Ein- und Durchschlafen und auch direkt zur Beruhigung. CBD wirkt wirklich bei jedem anders: Ich werde davon angenehm wach und es hilft gegen meine Fatigue, andere werden müde. Jeder muss es für sich vorsichtig ausprobieren.
Wer CBD nimmt, berichtet fast immer über eine allgemeine entspannende Wirkung, die guttut und gerade bei MS mit den beschriebenen Ängsten eine gute Hilfe und sinnvolle Unterstützung ist. Oft können sogar Antidepressiva heruntergesetzt werden. Hier ist unbedingt noch einmal zu betonen, dass CBD nicht high macht. Spastiken und Schmerzen werden ebenfalls durch CBD erträglicher und Schmerzmittel scheinen schneller zu wirken.
Beim sogenannten Uhthoff-Phänomen (gestörtes Hitzeempfinden) scheint es ausgleichend zu wirken, sodass die körperliche Erwärmung etwas einfacher zu ertragen ist.
CBD wirkt nicht bei jedem Menschen gleich, aber gerade bei MS scheint es ein gutes und zuverlässiges Mittel zu sein, das legal ist, rein pflanzlich und keine oder wenige Nebenwirkungen hat. Zudem gilt es als Nahrungsergänzungsmittel. Deshalb ist es für mich ein Wundermittel, denn ich bin ein neuer Mensch geworden, habe mehr Kraft und Kondition.

Quelle: https://www.multiple-sklerose-e-v.de/selbsthilfe/betroffene/kann-cbd-bei-ms-helfen

Vorgeschlagene Artikel:

Nutzer interessierten sich auch für:

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung und sind nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Verhütung von Krankheiten gedacht. Sie ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information oder Produkte ergeben. Die abgebildeten CBD-Produkte und Mikronährstoffe werden als Nahrungsergänzungsmittel angeboten, stellen keinesfalls einen Ersatz für irgendein verschriebenes Medikament dar und dürfen bei Schwangerschaft oder Stillen nicht angewendet werden. Alle Texte erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.

Menü
WhatsApp chat